Das beherrsch-mich Fetisch Lexikon

 

 A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | alle 

Artikel mit W

- Wachsspiele

- Watersports

Whifesharing

Wifesharing

Der Begriff Wifesharing leitet sich vom englischen Wife = Ehefrau und sharing = teilen ab. Bei dieser Spielart zieht der männliche Part seine Erregung daraus, seine Partnerin zumindest für kurze Zeit einem anderen Mann sexuell zu überlassen. Klassischerweise beteiligt er sich aktiv am Akt oder sieht zumindest zu. Abwesende Wifesharer sind eher untypisch.

Der Reiz des Wifesharing liegt hauptsächlich im Tabubruch und Voyeurismus, auch D/S Komponenten können dabei eine Rolle spielen, zum Beispiel, wenn die Frau bei der Wahl ihrer Sexualpartner nur eingeschränktes oder gar kein Mitspracherecht hat.

Ein Mann, der Wifesharing betreibt, unterscheidet sich insofern von einem Cuckold, als er die Sexualität des Paars aktiver mitgestaltet und eventuell sogar der klar dominierende Part ist. Natürlich sind fließende Übergänge zwischen beiden Konzepten ebenfalls möglich.

Eine erotische Beziehung zwischen den beiden Männern wird dabei in der Regel genauso wenig angestrebt wie gezielte bisexuelle Interaktionen beim Akt an sich.

 

Informier dich aus erster Hand.

Bei uns findest du jeden Fetisch

 

Werde Mitglied

 

 

Unsere User

bitte warten...bitte warten...
Wir verwenden Cookies, da sie für den korrekten Betrieb der Webseite notwendig sind. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.