Das beherrsch-mich Fetisch Lexikon

 

 A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | alle 

Artikel mit P

- Pansexualität

- Pegging

- Petplay

- Post Orgasm Torture

- Prostatamassage

Petplay

Unter „Petplay“ versteht man dominant-devote Spielarten, in denen der Bottom als ein Tier auftritt. „Petplay“ kann in unterschiedlichen Graden an Intensität erfahren werden. Viele BDSM-Partner kommen mit diesem Rollenspiel früher oder später in Berührung, sei es durch den Einsatz eines Hundehalsbands und einer Hundeleine.

 

Das Abrichten des Bottoms zu einem Hund ist sicherlich die klassischste Variante dieser Spielart. Oft ergänzt durch einen Wassernapf, aus dem der Sklave trinken oder essen muss. Das Trainieren des „Hunds“ zu einem zufriedenstellenden Cunnilingus ist eine beliebte Variante des Petplays, die hierbei den Tabubruch der Zoophilie imitiert.

 

Die Rolle als „Pferd“ gehört zu weiteren Ausprägungen des Petplays. Dies ist in der Regel ein deutlich aufwändigerer Vorgang, da hierzu Ausrüstung und entsprechende Umgebung nötig sind, da das „Pferd“ einen „Sulky“-Wagen zieht und die devote Person dabei oft huf-artiges Schuhwerk trägt und zum Beispiel mit einem Schweif geschmückt ist.

 

Eine deutlich derbere Variante des Petplays findet in Scheunen statt, wo der Bottom entweder eine Kuh, oder ein Schwein imitiert. Solche Rituale haben häufig mit Schmutz und intensiver Erniedrigung zu tun und kommen in der BDSM-Szene relativ selten vor.

Informier dich aus erster Hand.

Bei uns findest du jeden Fetisch

 

Werde Mitglied

 

 

Unsere User

bitte warten...bitte warten...
Wir verwenden Cookies, da sie für den korrekten Betrieb der Webseite notwendig sind. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.